Das Konzept Kulturhauptstadt

1985 legte der Rat der Europäischen Union den Grundstein für das Programm, das heute "European Capital of Culture“ (Kulturhauptstadt Europas) heißt.

Ziel des Kulturhauptstadtprogramms ist es, die Vielfalt der europäischen Kultur hervorzuheben und zu stärken. Das Programm soll ermöglichen, kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten besser zu verstehen und so zu engeren Beziehungen zwischen den verschiedenen Bevölkerungsgruppen Europas führen. Zudem soll das Programm den europäischen Bürgern auch ein Gefühl der Mitbürgerschaft in der Europäischen Union vermitteln.

Athen wurde 1985 zur ersten Kulturstadt Europas ernannt. Seit 1999 heißt das Programm Kulturhauptstadt Europas (European Capital of Culture).

Athen hatte 1985 nur sieben Monate, um das Ereignis vorzubereiten und zu planen. Heutzutage vergehen von dem Zeitpunkt, an dem das Gastgeberland potentielle Kandidaten zur Bewerbung einlädt, bis zum Beginn des Jahres der Kulturhauptstadt sechs Jahre. Viele Bewerberstädte beginnen jedoch viel früher, die Bewerbung vorzubereiten.

Hier können Sie eine Liste über frühere, jetzige und zukünftige Kulturhauptstädte Europas einsehen.